Sportplatzreinigung

SERVICE OVERVIEW

Eine Verunreinigung von Sportplätzen durch Laub,  Algen, Moos, Gras, kleine Steinchen und Fremdkörper wie z. B. Zigarettenkippen  ist nicht zu vermeiden.  Durch diese Verunreinigungen  können die Böden regelrecht verstopfen, und damit ihre die elastischen Eigenschaften und auch die Drainagewirkung verlieren.

Für Sportler bedeutet dies eine erhöhte Verletzungsgefahr. Dies kann durch regelmäßige Reinigung und Pflege der  Flächen verhindert werden.

Informieren Sie sich über die Funktionsweise der  speziell entwickelten Reinigungsmaschinen für Tennenpflege, Kunstrasen-  und  Kunststoffbodenreinigung.

Wir lassen Ihnen gerne ein konkretes Angebot zukommen. Als Grundlage dafür benötigen wir von Ihnen weitere Angaben. Bitte senden Sie uns  die ausgefüllte Anfrageliste zu.

 

Tennenpflege

Durch regelmäßige Tennenpflege ( 1-2 Mal jährlich) erreichen Sie  eine langjährige Nutzungsdauer bei optimaler Funktionalität und sicherer Nutzung.

Voraussetzung für eine erfolgversprechende Reinigung  ist, dass die dynamische Schicht noch ausreichend Wasser speichern kann. Nur wenn  bei trockener Witterung  genügend Feuchtigkeit an die Deckschicht abgegeben wird, ist Funktionalität und  sichere Nutzung gewährleistet.
Deshalb wird, wenn die Fläche  stark sanierungsbedürftig ist, durch eine bodenmechanische Untersuchung nach DIN 18035-5 zunächst überprüft, ob die Wasserdurchlässigkeit der unterlagernden  Schichten noch vorhanden ist und ob die  Körnungsgrößen den empfohlenen Richtwerten entsprechen. 

Die Tennenpflege  mit der dafür entwickelten Spezialmaschine erfolgt  in 3 Arbeitsschritten:

  1. Die Deckschicht wird aufgebrochen und mit einer Rüttelegge aufgelockert (Arbeitstiefe kann nach Bedarf eingestellt werden).
  2. Der aufgelockerte Belag wird von einer rotierenden Aufnahmebürste aufgenommen und dann durchgesiebt. Fremdkörper verbleiben in einem Auffangbehälter, der gesäuberte Belag fällt zurück, dabei haben sich die unterschiedlichen Korngrößen vermischt.
  3. Die Deckschicht wird mit einer Walze verdichtet und mit einer Besenleiste nivelliert.

Kunstrasenreinigung

Verfüllte Kunstrasenflächen mit Sand und/oder Gummigranulat sind ständigen Umwelteinflüssen wie Blütenpollen, Laub, oder auch dem Abrieb an sich ausgesetzt.

Somit werden kleinste Partikel durch das Regenwasser in die Hohlräume des Füllmaterials gespült, die Fläche verhärtet sich und die Drainagewirkung ist nicht mehr gegeben. Durch Humusartikel bilden sich Algen und Moos, was zu einer starken Rutschgefahr führt. Auch Verunreinigungen wie Glasscherben, Zigarettenkippen Flaschenverschlüsse u. v. m. erhöhen das Unfallrisiko der Spieler.

Damit Kunstrasen eine langjährige Nutzungsdauer hat und weiterhin optimale Spielbedingugnen und sportphysiologische Eigenschaften erfüllt, sollte dieser in regelmäßigen Abständen gereinigt werden.

Dann wird der Kunstrasen wird wieder locker und elastisch, das Unfallrisiko sinkt und die Drainagewirkung ist wieder hergestellt.

Reinigungsablauf (mit Kunstrasenreiniger Fa. Hörger):

  1. Durch eine rotierende Bürste wird das Füllmaterial aus dem Rasenflor aufgenommen.
  2. Fein- und Staubanteile werden abgesaugt und in Vliesfiltern gesammelt.
  3. Grobschmutz, wie Steine, Glasstücke, Laub oder Zigarettenkippen werden ausgesiebt und fallen in den Grobschmutzkasten.
  4. Das saubere Füllmaterial fällt zurück auf den Rasenflor.
  5. Mit Hilfe einer kleinen Bürstenwalze werden die abgekickten Rasenfasern aufgerichtet und das Füllmaterial wieder in den Flor eingearbeitet.

Wir empfehlen eine Intensivreinigung 2  x pro Jahr.

Wenn der Platz bereits eine verhärtete Oberfläche mit Pfützen-, Algen- und Moosbildung hat ist eine Sanierung erforderlich. Hier erfolgt die Wiederherstellung der Drainagewirkung und der sportphysiologischen Eigenschaften durch Aufbrechen des verhärteten Verfüllmaterials.

Kunststoffbodenreinigung

Spezialmaschinen reinigen sämtliche Kunststoffböden, und  auch Steinplatten und Asphalt.  
Es handelt sich um eine Hochdruckreinigung (140 bar) mit rotierenden Düsen, die ohne Chemieeinsatz auskommt. 

Besonders vorteilhaft ist, dass das  verwandte Wasser direkt wieder aufsaugt wird. Je nach Verschmutzungsgrad wird es nach Filtration wiederverwendet.

Die Spezialmaschine für große Flächen wird eingesetzt auf Sportplätzen, Stadien, Leichtathletikbahnen, Multifunktionsanlagen, Drainbelägen und Steinböden. Sie reinigt bis zu einer Breite bis zu 1,50 m in einem Arbeitsgang.

Zugänge ab 1,80 m Breite und 2,40 m Höhe kann die Maschine problemlos passieren.

Die kleine Maschine ist mit 1 m Breite wendig und flexibel, so dass auch der Zugang durch ein „normales“ Tor oder über Rasen möglich ist. Einsatzbereiche sind vorzugsweise Spielplätze, kleinere Sportplätze oder auch Leichtathletikbahnen.

Für die Reinigung von kleinen Ecken und Treppen sind in beide Maschinen Hochdrucklanzen integriert. 

Das Ergebnis ist ein Boden, der nicht nur seine ursprüngliche Farbe, sondern auch den erforderlichen Fallschutz und die Rutschfestigkeit wiedererlangt hat.